von JS am 30.11.2016 in Shopping

Der Markt für handverlesene Designer und Künstler auf Zeche Zollverein wird weihnachtlich.

Am 3. und 4. Dezember 2016 lädt Handverlesen ins Erdgeschoss der ehemaligen Lesebandhalle zum Stöbern, schauen und mitnehmen ein: Am Samstag und Sonntag (UNESCO-Welterbetag) können Besucher zwischen 11 und 18 Uhr die Arbeiten ausgewählter Designer und Künstler bewundern - und dabei auch das eine oder andere Schmuckstück oder Accessoire gleich mit nach Hause nehmen. Willkommen zum facettenreichen Markt für besondere Produkte.

Wo früher auf Zollverein Kohle und Stein mit der bloßen Hand am Förderband getrennt wurde, fertigen heute die Designerinnen Julia Stotz und Annette Wackermann Schmuckstücke und Design-Produkte, bei denen sie besonderen Wert auf Originalität und handwerkliche Sorgfalt legen. Zweimal im Jahr bitten sie Kolleginnen und Kollegen aus der Region und bundesweit zur gemeinsamen Präsentation handverlesener Werke. In der Lesebandhalle auf Zeche Zollverein hat der halbjährlich stattfindende Markt seinen festen Platz gefunden. Ebenerdig und Indoor stellen Designer und Künstler hier Produkte aus, die durch professionelle Arbeit und Ideenreichtum überzeugen: Ob gestricktes Modedesign von Silke Hohmann-Hinze, kalligrafische Werke von Simone Rahn oder Vintage Streetsign Furniture der Möbelproduzenten Scherenberg und Fischer, die mit Stehtisch, Couchtisch oder Garderobe aus Verkehrsschildern ein individuelles Ausrufezeichen für jeden Raum setzen. Daneben finden sich ruhrgebietstypische Accessoires, verchromte Grillwürfel von »Crown-presents«, ausgewählte Arbeiten der Gruppe IG Ruhrpottfotografie und vieles mehr. Für die musikalische Untermalung an beiden Tagen sorgt The Liquid Service. Dazu wird es leckere und herzhafte Snacks vom Bistro Butterzeit geben. Der Eintritt ist frei. 

03./04.12.2016 - Zollverein

Weitere Infos: handverlesenaufzollverein.de