Design Gipfel – Der Markt für Design und Handgemachtes

DesignGipfel – Designmarkt & Messe

Von LME in Shopping am 27.08.2018

Das Thema »Jungdesign« boomt – in Essen finden jährlich diverse Designmärkte statt und die Kreativszene floriert. Wir haben eine Pionierin auf dem Gebiet getroffen: Anna Zeh veranstaltet seit 2011 den Design Gipfel.

Design-Gipfel-Macherin Anna Zeh veranstaltet seit 2011 ruhrgebietsweit den Markt für Design und Handgemachtes. Foto: Julian Kuhnke


Das Thema »Jungdesign« boomt – in Essen finden jährlich diverse Designmärkte statt und die Kreativszene floriert. Wir haben eine Pionierin auf dem Gebiet getroffen: Anna Zeh veranstaltet seit 2011 in Münster sowie ruhrgebietsweit den Design Gipfel mit Leidenschaft und Engagement. Dabei vereint der Markt für Besonderes sowohl Designmarkt als auch Messe für Design, Nachhaltiges und Handgemachtes in einer Veranstaltung. Am Samstag 20. und Sonntag 21. Oktober, ist es wieder soweit und der Design Gipfel findet in Halle 5 auf dem Welterbe Zeche Zollverein statt. 

Was macht den Design Gipfel zu einem besonderen Einkaufserlebnis?

Die einzigartige Kulisse des Welterbe Zollverein, unser Rahmenprogramm und vor allem tolle Produkte unserer Jungdesigner, die garantiert nicht von der Stange sind, bieten ein Einkaufserlebnis für die ganze Familie!

Nach welchen Kriterien wählt ihr eure Aussteller?

Uns ist es wichtig den Besuchern eine abwechslungsreiche Mischung aus bekannten und neuen Designern zu präsentieren. Damit für jeden Geschmack etwas dabei ist, achten wir bei der Auswahl darauf, dass die angebotenen Unikate möglichst viele Produktgruppen abdecken. Natürlich spielt auch die Qualität im Design der Produkte eine entscheidende Rolle.

Steht die genaue Zahl der Aussteller bereits fest oder sind Anmeldungen noch möglich?

Die Halle 5 auf Zollverein bietet Platz für etwa 70 bis 80 Aussteller. Einige Stände warten noch auf kreative Besetzung sowohl in Essen als auch Münster und wir freuen uns über Bewerbungen!

Der Design Gipfel präsentiert Produkte in einem weiten Format. Gibt es eine Kategorie, die gerade auf dem Sprung ist?

Regionalität und Nachhaltigkeit sowie Fairtrade sind die drei großen Themen in den letzten zwei bis drei Jahren. Regional lautet zum Beispiel auch der Ansatz von NahGEMACHT. Die Gründerin vertreibt hochwertige und handgemachte Wohnaccessoires verschiedener Künstler und Hersteller aus NRW, um die regionale Produktion zu fördern.  

Kommen bei euren Märkten auch vermehrt Einzelhändler mit den Ausstellern in Kontakt?

Der Design Gipfel bietet neben Einkaufsmöglichkeiten auch den persönlichen Kontakt. Gespräche und Begegnungen werden möglich und daraus sind bereits einige Kooperationen und Projekte entstanden. In Münster wurde sogar eine Illustratorin an ihrem Papeterie-Stand vom Geschäftsführer des Coppenrath Verlags »entdeckt«, der sie daraufhin beauftragte für das Münsteraner Verlagshaus ein Geschenkbuch zu illustrieren.

Neben Produktvielfalt gibt es ein Rahmenprogramm. Worauf dürfen sich die Besucher freuen?

DIY- und Mitmachaktionen bietet zusätzlich jede Menge frische und kreative Ideen. Abgerundet wird das Shopping-Erlebnis mit loungiger Musik von der Platte und dem ein oder anderen kulinarischen Häppchen.

Interview: Lisa M. Engel
Foto: Julian Kuhnke

Design Gipfel
20./21.10.2018 - 12 bis 18 Uhr
Halle 5 - Zeche Zollverein
Weitere Infos: design-gipfel.de






Ähnliche Artikel in dieser Kategorie

Deine eigenART

Am Sonntag, den 12. März 2017 präsentieren Kreative und Designer aus ganz Deutschland von 11 bis 17 Uhr ihre Kreationen bereits zum vierten Mal in der Weststadthalle.

weiterlesen

Optik Breiderhoff

Eine hohe Kompetenz in allen Fragen um Brillen, Sehhilfen und Kontaktlinsen zeichnet das Team um Augenoptikermeister Giovanni Graffweg aus.

weiterlesen

Kunst, die aus dem Rahmen fällt

Foto, Video, Installation: Die contemporary art ruhr, kurz C.A.R., hat 2006 als überschaubare Veranstaltung in einer Halle begonnen und sich inzwischen zur größten Kunstmesse in der Region entwickelt.

weiterlesen