von CW am 28.09.2017 in Service

Das Ziel des Festivaltages ist es, ernährungskritische Aktionen und Akteure vorzustellen und für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen sichtbar zu machen.

Tag der guten Lebensmittel Foto: Jochen Tack

Festivaltag rund um gute Lebensmittel und ihre Produzenten auf dem Weberplatz

Rund um einen Markt der guten Lebensmittel, bei dem vor allem Mitglieder des Essener Netzwerkes »Slow-Food« ihre Produkte präsentieren und zum Probieren einladen, bietet die Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017 im und um den Freiraum Weberplatz ein vielseitiges Programm. Das Ziel des Festivaltages ist es, ernährungskritische Aktionen und Akteure aus Produktion, Verarbeitung, Handel, Gastronomie, Bildung und Zivilgesellschaft vorzustellen und für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen sichtbar zu machen. So können mögliche Alternativen zum aktuellen Konsumverhalten und Lebensstil vorgestellt und auf unterhaltsame Weise entdeckt werden. In Vorträgen, Diskussionsrunden, Filmvorführungen und Workshops werden alle Bereiche der Wertschöpfungskette vorgestellt, z.B. vom Feld auf den Teller oder vom Urban Gardening zum gemeinsamen Fermentieren. Auch ein musikalisches Programm wird angeboten. Mit dabei sind Slow Food, die Ackerhelden, Transition Town – Essen im Wandel, der Kreisimkerverband und viele mehr.

Samstag, 07.10.2017, 12:00 - 22:00, Weberplatz

Weitere Infos: essengreen.capital