von FSM / CM am 28.09.2017 in Service

Kreativität ist etwas, dass in unserer schnell-lebigen Gesellschaft mehr und mehr gebraucht wird. Die Hochschule der bildenden Künste (HBK) Essen ist ein Ort des kreativen Schaffens und der künstlerischen Ausbildung.

HBK – Hochschule der bildenden Künste

Kreativität ist etwas, dass in unserer schnell-lebigen Gesellschaft mehr und mehr gebraucht wird. Die Hochschule der bildenden Künste (HBK) Essen ist ein Ort des kreativen Schaffens und der künstlerischen Ausbildung. Die staatlich anerkannte, private Kunsthochschule - im Gebäude der ehemaligen Zeche Prinz-Friedrich im Essener Süden - ermöglicht den Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) in einer Regelstudienzeit von sieben Semestern (oder 11 in Teilzeit, berufsbegleitend). Seit 2013 bietet die HBK Essen ein Studium mit gleich drei Studiengängen an.

Bildhauerei und Plastik 

Die ästhetische Arbeit im Raum und mit dem Raum spielt in der Kunst seit jeher eine bedeutende Rolle. Neben den klassischen Verfahren, Modellieren und Skulptieren strebt die HBK Essen nach einem erweiterten Verständnis, welches das Erlernen sowie den künstlerisch-bildhauerischen Umgang mit unterschiedlichen Medien und Materialien vorsieht.  

Fotografie und Medien

Fotografie, Film und neue Medien sind in der aktuellen Kunst nicht mehr »weg-denkbar«. Sie stehen in enger Verbindung zu nahezu allen anderen Kunstdisziplinen – und dies bei wechselseitigem Einfluss. Die Kunsthochschule vermittelt die raum- sowie zeitbezogene künstlerische Ausdrucksweise und Techniken.

Malerei und Grafik

Im Studiengang werden die grundlegenden Techniken und unterschiedliche Auffassungen von Malerei und Grafik kennengelernt. Die Bandbreite reicht von der nachahmenden Darstellung bis zur radikalen Malerei und von klassischen Strategien bis hin zu interdisziplinären Projekten. 

Die Studiengänge sind mit dem Ziel einer praxis­orientierten Ausbildung im Bereich der freien bildenden Kunst fachgebietsbezogen konzipiert und ausgerichtet. Ein kunstwissenschaftliches Begleitstudium soll den künst­lerischen Bildungs- und Arbeitsprozess der Studenten und Studentinnen theoretisch, methodisch und historisch fundieren und erweitern. Sie erhalten einen Überblick über die wesentli­chen Entwicklungen in der Kunstgeschichte von der Antike bis in die Gegenwart. Das regelmäßige Angebot an Exkursionen bereichert das Theoriestudium durch das Erlebnis von Originalen. Der Lehrbereich Pro­fessionalisierung legt die Basis für das Auftreten im Kunstbetrieb. 

Hochschule der bildenden Künste (HBK) Essen
Prinz-Friedrich-Str. 28 A, 45257 Essen
Weitere Infos: hbk-essen.de