Kultur- und Familienfest

Grüne Hauptstadt Europas startet

Von MP in Service am 29.12.2016

Grüne Hauptstadt Europas startet mit großem Kultur- und Familienfest Mehr als 300 Aktionen für Essener Bürgerinnen und Bürger und Gäste sind geplant.

Grüne Hauptstadt Europas startet mit großem Kultur- und Familienfest

In diesem Jahr ist die Stadt Essen Europas grüner Mittelpunkt: Sie trägt den Titel »Grüne Hauptstadt Europas«. Mehr als 300 Aktionen für Essener Bürgerinnen und Bürger und Gäste sind geplant. Die Stadt zeigt ihren erfolgreichen Wandel von grün zu grau zu grün: vom vorindustriellen Stift mit Äbtissinnengärten und Kaiserparks über die pulsierende Kohle- und Stahlstadt bis hin zur lebenswerten Metropole mit grünem Herz.

Die ›Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017‹ feiert die Eröffnung am 21. und 22. Januar mit einem facettenreichen Kultur- und Familienfest im Grugapark Essen. Zum Festakt werden Gäste von Bund und Land sowie aus ganz Europa im Musikpavillon erwartet. Anschließend erleben die Besucherinnen und Besucher die künstler­ische Darstellung thematischer Schwerpunkte des Grüne Hauptstadt-Programms. Die Eröffnungsfeier soll ein Fest des grünen Wandels, der Gemeinschaft, der Sinne und der Natur werden. 

»Wir wollen allen Bürgerinnen und Bürgern unser­er Stadt sowie allen Gästen, die zu uns kommen, Lust machen auf das Grüne Hauptstadt-Jahr 2017 und Essen regional und international in den grünen Fokus rücken«, so Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen. 

Das Fest bildet den Auftakt zu allen Programminhalten der Grünen Hauptstadt in 2017 und ist der Anstoß zu dauerhaften wie nachhaltigen Entwicklungen, um die Lebensqualität in Essen weiter zu verbessern. Die Veranstalter locken mit vielen verschiedenen Programmpunkten, jeder davon ein Highlight für sich. So beginnt das Fest aus gutem Grund erst mit der Dämmerung: Der Park präsentiert sich zum Start des Grünen Hauptstadt-Jahres mit einem Winterleuchten in beeindruckender Farbkulisse. Beim Spaziergang durch den in Teilen märchenhaft schön inszenierten Park, treffen Besucherinnen und Besucher unter anderem auf ein Fahrrad-Orchester, ein Kerzen-Labyrinth und auf Theaterspiele zu alten und lokalen Sagen. Die ›Emschernixe‹ auf dem kleinen Waldsee erzählt von einem der größten Infrastrukturprojekte Europas: wie der Fluss Emscher Stück für Stück der Natur zurückgegeben wird.

Auf dem 10 Meter hohen Gradierwerk setzen Ensemblemitglieder des Essener Schauspiels Themen wie Nahverkehr, Klimawandel oder Umweltmanagement spielerisch in Szene. Zu einem Ort des Lichts, der Energie und des Austausches und damit zu einem ›Zukunftshaus‹ verwandeln Tänzer und Tänzerinnen den Grugaturm.

Die Entwicklung hin zur drittgrünsten Stadt Deutschlands kann in einer Ausstellung nachverfolgt werden – die geschichtlichen Etappen Essens eröffnen sich den Besucherinnen und Besuchern in eigens dafür aufgebauten Übersee­containern: Von der Ära des Äbtissinnen-Stifts über die Industrialisierung bis zur Gegenwart. Darüber hinaus wird auch ein Ausblick auf die Zeit nach dem Grünen Hauptstadtjahr gegeben.

Wer gerne Musik hört, dabei nachhaltig kochen möchte und sich über ein gutes, gemeinsames Essen freut, kann das in der ›Schnippeldisco‹ tun. Außer einem DJ ist natürlich auch ein Koch dabei, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Ein Tipp: In der Zwischenzeit können Kinder an den Grillplätzen spannende Spiele der ›Schule Natur‹ entdecken. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht! 

Grünes Kultur- und Familienfest

Mit Illuminationen, Tanz, Theater, Klanginstallation, Lichterlabyrinth, Ausstellungen, Walking-Acts …
Samstag, 21.01.2017, 17:30 - 22:00
Sonntag, 22.01.2017, 16:00 - 20:00
Grugapark Essen, Virchowstraße 167, 45147 Essen
Eintritt: eine gebrauchte Plastiktüte

Weitere Infos: essengreen.capital



Ähnliche Artikel in dieser Kategorie

Pfeffers

Sneakers, Sweatshirts, Denim und Jackets von Premium Casual Marken! In der Rüttenscheider Straße 261 lädt der neue Multi-Brand-Store »Pfeffers« zum geschmackvollen Einkaufserlebnis.

weiterlesen

Saisonaler Bedarf – Lagerbox

Lagerbox bietet Lageräume bis zu 3 Meter Höhe an, so dass man alles, was zu schichten geht, auch bequem, quasi im Tetris -Modus stapeln kann.

weiterlesen

Valentinstag

Wo kommt die Tradition der Verliebten eigentlich her? Nur die wenigsten wissen, dass der Valentinstag auf einen rebellischen Bischof zurückgeht und eigentlich am 15. Februar gefeiert werden müsste.

weiterlesen