WM 2018

Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland

Von MH in Service am 29.05.2018

Nach dem Titelgewinn 2014 in Brasilien, geht die deutsche Nationalmannschaft als die Gejagten ins Turnier. Mission Titelverteidigung kann beginnen!

Ein Kribbeln geht durchs Land. Die Fußballweltmeisterschaft in Russland steht vor der Tür. Ab dem 14. Juni ist alles in Schwarz Rot Gold gehüllt. Nach dem Titelgewinn 2014 in Brasilien, geht die deutsche Nationalmannschaft als die Gejagten ins Turnier. Mission Titelverteidigung kann beginnen!

54, 74, 90, 14, 18?

Allerdings steht die WM unter keinem guten Stern. Politik und Sport wird im Allgemeinen strikt getrennt aber in Anbetracht des diesjährigen Gastgebers kommen wir nicht drum herum die Störgeräusche zu erwähnen. Schon 2014 wurden nach der Annektion der ukrainischen Halbinsel Krim durch Russland, international Stimmen laut, die WM einem anderen Land zu geben. Auch das vermeintlich systematische Doping im russischen Sportverband lässt die Kritik nicht verstummen. Aber auch die horrenden Kosten, die im Raume stehen, stoßen selbst in Russland auf Kritik. Rund 10 Milliarden Euro soll sich Präsident Putin die Weltmeisterschaft kosten lassen. Im Anbetracht der maroden Infrastruktur des Riesenlandes ist diese Summe kaum zu rechtfertigen. All die Kritik wird spätestens am 14. Juni um 17 Uhr deutscher Zeit verstummen, wenn der Schiedsrichter das Eröffnungsspiel zwischen Russland und Saudi Arabien anpfeifft. Dann zählen - hoffentlich - nur noch Tore, Siege und spannende Spiele.

Island und Panama sind neu dabei

Insgesamt 32 Teams kämpfen in acht Gruppen um den WM-Pokal. Darunter sind, mit Island und Panama, zwei Länder zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei. Auch der Gastgeber sorgt für ein Novum in der Geschichte des Turniers. Denn auf die Platzierung der Weltrangliste bezogen, ist Russland auf Rang 66 der schlechteste Gastgeber. Saudi Arabien ist der schlechteste WM-Teilnehmer. Sie belegen  Platz 70. Erstmals seit 28 Jahren darf sich Ägypten wieder über eine Teilnahme freuen.

Das Ticket für das Achtelfinale ist nur Formsache

Deutschland hat es in Gruppe F mit Mexiko, Schweden und Südkorea zu tun. Eine durchaus machbare Gruppe. Das Ticket für das Achtelfinale ist nur Formsache. Die Mannschaft wird spätestens ab der K.O.-Phase vor großen Aufgaben gestellt. Denn die anderen Nationen werden alles geben um sich den Pokal zu sichern. Allen voran Frankreich, die einen bärenstarken Kader haben. Portugal als amtierender Europameister und die wiedererstarkten Spanier sind ebenso als Favoriten zu nennen, wie auch Argentinien. Auf den folgenden Seiten stellen wir euch die Gruppen vor, mit dem ein oder anderen Fact, bei dem ihr beim Rudelgucken glänzen könnt.  

» Hier geht's zur Vorstellung der acht Gruppen der WM-Vorrunde 2018 in Russland


» Hier geht‘s zum Artikel über Public Viewing in Essen


» Hier geht's zum Artikel über den Fanladen Essen



Ähnliche Artikel in dieser Kategorie

TFC Airlebnis – Reise & Event

Kaum ein Kauf oder eine Bestellung macht soviel Spaß wie der eigene Urlaub. Nichts ist vergleichbar mit dem Erlebnis und der Vorfreude, wenn die Planung und Buchung der eigenen Reise endlich perfekt i

weiterlesen

Reh.Belle Vintage Exchange

Vintage-Kleidung boomt, denn in Zeiten globalisierter Mode wächst der Wunsch nach dem außergewöhnlichen Stil. Nichts also zählt in der Mode derzeit mehr als Individualität.

weiterlesen

Pfeffers

Sneakers, Sweatshirts, Denim und Jackets von Premium Casual Marken! In der Rüttenscheider Straße 261 lädt der neue Multi-Brand-Store »Pfeffers« zum geschmackvollen Einkaufserlebnis.

weiterlesen