von CM am 30.05.2016 in Service

Vom Auszubildenden bis zum Firmenchef, vom Leistungssportler bis zum Hobbyläufer – alle MitarbeiterInnen von Unternehmen, Behörden und Institutionen sind am 29. Juni 2016 eingeladen am 6. Essener Firmenlauf teilzunehmen.

Vom Auszubildenden bis zum Firmenchef, vom Leistungssportler bis zum Hobbyläufer – alle MitarbeiterInnen von Unternehmen, Behörden und Institutionen sind am 29. Juni 2016 eingeladen am 6. Essener Firmenlauf  teilzunehmen. Im Vordergrund stehen Spaß und die Freude am Laufen in einer entspannten Atmosphäre. Mehr als 10.000 Läufer laufen beim Essener Firmenlauf die 4,9 km lange Strecke von der Philharmonie Essen bis zur Tummelwiese am Grugapark.

Wir sprachen mit Brigitte Lambertz, Leiterin Regionales Marketing der Sparte Netz, RWE International SE.

Frau Lambertz – der Essener Firmenlauf von RWE – wofür steht der?

Der Essener Firmenlauf zählt mittlerweile zu den größten Laufsport-Events in der Region und ist zum größten Lauf in Essen geworden. Daneben steht er aber auch für Spaß an Bewegung und dafür, gemeinsam im Team etwas zu bewegen und einfach eine gute Zeit mit Kollegen zu verbringen.

Würden Sie uns kurz die Zielsetzung des Essener Firmenlauf erläutern?

Beim Firmenlauf geht es darum, die Motivation der Mitarbeiter und auch die Identifikation mit dem jeweiligen Unternehmen zu steigern. Mit diesem großen Breitensport-Event für Jedermann schaffen wir aber auch eine tolle Möglichkeit zum Netzwerken – im eigenen Unternehmen und mit anderen Essener Firmen. Nicht zu vergessen ist außerdem der Beitrag, den der Lauf zur betrieblichen Gesundheitsförderung leistet. Denn der Essener Firmenlauf motiviert viele dazu die Laufschuhe zu schnüren, die das sonst nicht so regelmäßig tun.

Das Läufer-Feld wurde nochmals ausgeweitet – Über 10.000 Läufer starten beim diesjährigen Essener Firmenlauf. Wer ist zur Teilnahme berechtigt?

Teilnehmen können alle Unternehmen, die das möchten und die ein Team von mindestens drei Teilnehmern stellen.

Wie viele RWE-Mitarbeiter waren im letzten Jahr mit von der Partie?

Im Jahr 2015 waren es rund 790 Kollegen. Es freut mich sehr, dass wir 2016 noch mal einen drauf setzen können. Am 29. Juni gehen 800 RWE Kollegen an den Start. 

Damit haben wir es geschafft, seit dem ersten Essener Firmenlauf im Jahr 2011 kontinuierlich mehr Kolleginnen und Kollegen zum Mitlaufen zu motivieren. Und die Begeisterung wächst weiter. Auch unser Kontingent war sehr schnell ausgebucht.

Sind Sie selber sportlich aktiv?

Klar! Sport ist für mich extrem wichtig. Ich bin einige Jahre Marathon gelaufen, mache aber seit etwa zweieinhalb Jahren vor allem Crossfit. 

Laufen gehe ich dennoch häufig. Der Sport hilft mir den Kopf frei zu bekommen und es ist mir wichtig, etwas für meine Gesundheit zu tun. Außerdem treffe ich beim Sport viele meiner Freunde.

Was würden Sie anderen raten, die mehr Fitness neben dem Job anstreben?

Setzen Sie sich realistische Ziele und suchen Sie sich Mitstreiter. Das macht vieles leichter. Auch das Überwinden des inneren Schweinehundes. Und suchen Sie sich etwas, was Ihnen Spaß macht. Denn nur wenn Sie den Sport wirklich gerne machen, werden Sie auch langfristig dabei bleiben. 

Und schauen Sie doch vielleicht auch mal, wie Sie Bewegung in Ihren Alltag einbeziehen können: Einfach mal die Treppen nehmen, zum Kollegen ins Büro gehen anstatt ihn anzurufen, mal zu Fuß zur Arbeit gehen … es gibt viele Möglichkeiten.

Als Bonbon und spielerischen Mehrwert können die interessierten Laufteilnehmer an der großen After-Run-Party teilnehmen und der Siegerehrung beiwohnen. Welchen Nutzen hat ein solcher Kampagnenbaustein?

Erfolge sollte man feiern. Und dafür liefert die Party im Grugapark einen super Rahmen. Auch hier steht natürlich wieder der Austausch mit Kollegen und Mitarbeitern anderer Unternehmen im Vordergrund.

Können Sie uns etwas zu den Erfahrungen Ihrer Mitarbeiter während des Events sagen?

Das ist unterschiedlich. Die Kollegen der Abteilung Regionales Marketing, die als Läufer das RWE-Team verstärken, genießen das Event sicher primär. 

Aber unser Teamkapitän, der gemeinsam mit unseren Partnern auch für die Organisation des Laufs verantwortlich ist, wird auch am Lauftag extrem gefordert. Das ist Stress pur. Denn es ist schon eine große Herausforderung, einen Lauf für mehr als 10.000 Läufer quer durch Rüttenscheid zu organisieren. Aber es ist einfach toll zu sehen, wie sich die Masse nach dem Startschuss in Bewegung setzt – ein Gänsehautmoment. 

Und auch in diesem Jahr haben wir uns wieder einiges schönes und vielleicht auch überraschendes einfallen lassen. Über den Lauf werden wir natürlich auch wieder auf Social Media berichten. Wir alle freuen uns schon unheimlich! Und wir hoffen, dass auch das Wetter wieder mitspielt.

Die Veranstaltung rückt alljährlich einen guten Zweck in den Vordergrund. Wofür starten die Teilnehmer 2016?

Gemeinsam treten die »freddy fischer stiftung«, »Laufsport Bunert« und der »Leichtathletikkreis Essen« dafür an, jugendliche Bewegungsmuffel für sportliche Aktivitäten zu begeistern und ihnen dadurch ein Bewusstsein für Gesundheit und Fitness zu vermitteln. 

Wie lautet das Motto?

»Runter vom Sofa, rein in die Natur!«. 

Und alle Teilnehmer des Essener Firmenlaufs machen genau das vor?

Genau, sie alle werden zu Charity-Läufern in einem großen Team, das für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen läuft. Weitere Infos zur Aktion finden sich auch auf der RWE Homepage unter Essener Firmenlauf.

Nach dem Firmenlauf ist vor dem nächsten Lauf. Wie kommt man trainingsmäßig gut durch den Spätsommer?

Gerade im Sommer gibt es viele Möglichkeiten sportlich aktiv zu sein. Und Sport macht noch viel mehr Spaß, wenn die Sonne dabei scheint. Alleine wir von RWE bieten zahlreiche Möglichkeiten: Für ambitionierte Radfahrer geht es am 12. Juni »Rund um Köln«. In eine ganz andere Richtung geht das große Drachenbootrennen am Baldeneysee. 

Ambitionierte Läufer kommen im Herbst voll auf Ihre Kosten beim RWE Marathon rund um den Baldeneysee. Alternativ können Läufer bei der RWE Seerunde an den Start gehen oder im Viererteam als Staffel antreten. Es ist ein tolles Gefühl, wenn der vierte Staffelläufer das Team an der Tribüne neben dem Regattaturm ins Ziel bringt. Und auch unser Lauf »LEDs run« im Oktober durch den Grugapark verspricht eine besonders schöne Atmosphäre. 

Es lohnt sich auch auf unsere Facebook-Seite zu schauen. RWE unterstützt zahlreiche kleine Volksläufe und Sportevents in der Region.

Aus Ihrer Sicht als Marketingleiterin – wie lautet Ihr abschließendes Statement zum Firmenlauf?

Laufschuhe schnüren, mitmachen und Spaß haben!

Letzte Frage: Wer wird Fußball Europameister 2016?

Deutschland natürlich!

Frau Lambertz, vielen Dank für das Gespräch!

Interview: Christiane Mihoci / Foto: RWE 

29.06.2016 - 6. Essener Firmenlauf