Sommer-Erlebnis auf Zollverein

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad 2017

Von RED in Entertainment am 24.06.2017

Ein außergewöhnliches Sommer-Erlebnis auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein ist das Open-Air-Kino am Werksschwimmbad. Gezeigt werden die Filme in unmittelbarer Nähe zum Werksschwimmbad direkt unter der Druckmaschine, einem der schönsten Orte auf Zollverein.

Bild 1 von
Open-Air-Kino am Werksschwimmbad
Open-Air-Kino am Werksschwimmbad

Filmvergnügen in einmaliger Umgebung 

Ein außergewöhnliches Sommer-Erlebnis auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein ist das Open-Air-Kino am Werksschwimmbad. Gezeigt werden die Filme in unmittelbarer Nähe zum Werksschwimmbad direkt unter der Druckmaschine, einem der schönsten Orte auf Zollverein. An insgesamt sechs Donnerstagen in den NRW-Sommerferien stehen Kinofilme auf dem Programm, in denen das Element Erde eine besondere Rolle spielt. Vorab werden jeweils Kurzfilme für Jung & Alt aus dem Programm der KinoEulen gezeigt. Den Auftakt gibt der Zeichentrick-Klassiker »Das Dschungelbuch« am 20. Juli um 20:30 Uhr. An Kinotagen ist das Werksschwimmbad bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Für das leibliche Wohl sorgte die Gastronomie vor Ort.

Badespass im Kunstwerk 

An einem strahlend blauen Pool mitten in der ehemaligen Kokerei die Seele baumeln lassen: In den NRW-Sommerferien können sich Zollverein-Besucher im Werksschwimmbad täglich von 12 bis 20 Uhr abkühlen, sonnen und entspannen. 

Kontrastreich platziert gehört das 12 × 5 Meter große Becken zu den aufregendsten Bade-Locations der Republik. Entstanden ist das Werksschwimmbad auf Zollverein im Rahmen des Kunstprojekts »Zeitgenössische Kunst und Kritik« im Jahr 2001 und symbolisiert den Strukturwandel des Ruhrgebiets. Die Frankfurter Künstler Dirk Paschke und Daniel Milohnic schweißten für ihr Projekt zwei Überseecontainer zu einem großen Pool zusammen. Das Kunstwerk mit deutlichem Mehrwert ruht innerhalb eines Holzgestells, das zugleich auch die Liegefläche bietet. Seit Jahren eine willkommene Abwechslung auf dem Industriegelände, die von jungen und älteren Besuchern gern genutzt wird. Der Poolbesuch ist kostenfrei. Das 2,40 Meter tiefe Becken ist nur für Schwimmer geeignet, ein Schwimmmeister ist vor Ort. Eine weitere Besonderheit ist, dass in die Wände der beiden Container unterhalb der Wasseroberfläche Löcher gefräst wurden, so dass die Badegäste hinaus und andere Besucher in das Werksschwimmbad auf Zeche Zollverein hinein schauen können. Die Eröffnung findet am Samstag, 15. Juli um 12 Uhr statt. Also, dann ab ins kühle Nass! 

Foto: Jochen Tack

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad

Termine:

 20.07. / Das Dschungelbuch

 27.07. / Der Marsianer

 03.08. / Into the Wild

 10.08. / Unsere Erde

 17.08. / Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

 24.08. / Die Vermessung der Welt

 Beginn: jeweils 20:30 Uhr

Kosten 10,00 € (erm. 7,00€) inkl. Gebühren

Tickets Hotline: 0180 60 50 400 *

Tickets erhältlich an allen bekannten VVK Stellen über ADticket sowie RUHR.VISITORCENTER Essen

Ort UNESCO-Welterbe Zollverein

Areal C [ Kokerei ] , Werksschwimmbad [ C75 ]

Arendahls Wiese 45141 Essen



Ähnliche Artikel in dieser Kategorie

Bunkernacht

Telekom Electonic Beats reist durch die deutsche Klublandschaft und einen festen Ankerpunkt der »Clubnight Series« bildet der Essener Goethebunker.

weiterlesen

Haus am See

Das Haus am See steht mitten im Grünen am Baldeneysee in der grünen Hauptstadt Europas – Essen. Pattys Konzept ist wie man es aus der Goldbar kennt:

weiterlesen

Holiday On Ice trifft Atlantis

Eine Besetzung von 35 internationalen Profiläufern, ausgebildet in Eis- und Luftakrobatik, wird Momentaufnahmen aus Leben und Liebe in »Atlantis« in Über- und Unterwasser-Szenerien zum Leben erwecken

weiterlesen