Filmabende in einmaliger Kulisse

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad

Von LME in Entertainment am 26.06.2018

Eine gute Gelegenheit für ein sommerliches Erlebnis bietet das Open-Air-Kino am Werksschwimmbad auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein vom 19. Juli bis 23. August.

Bild 1 von
Open-Air-Kino am Werksschwimmbad Foto: Jochen Tack

Filmabende in einmaliger Kulisse

Was gibt es Schöneres, als nach getaner Arbeit einen lauen Sommerabend zu genießen? Noch sind die Tage lang und die Abendsonne taucht alles in goldenes Licht. Eine gute Gelegenheit für ein sommerliches Erlebnis bietet das Open-Air-Kino am Werksschwimmbad auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein vom 19. Juli bis 23. August.

2018 ist »Schicht im Schacht«. Noch bevor die beiden letzten aktiven Bergwerke in Deutschland - Zeche Prosper Haniel und Anthrazit Ibbenbüren - schließen, zeigt das Ruhrmuseum die Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte« in der Mischanlage der Kokerei Zollverein. 
Anlässlich des Kohleausstiegs widmet sich das Open-Air-Kino in diesem Jahr den Themen Kohle und Bergbau. 

Echtes Bergbaugefühl in Industriekultur

Gezeigt werden Reportagen, Dokumentationen und Spielfilme in unmittelbarer Nähe zum Werksschwimmbad direkt unter der Druckmaschine, einem der schönsten Orte auf Zollverein. Kameradschaft, Heimatliebe und das schwarze Gold stehen im Mittelpunkt des Filmprogramms. Im Zeitalter der Kohle war es etwas Besonderes, auf der Zeche arbeiten zu dürfen. Die Zechenbetreiber zahlten gute Löhne und deswegen wollten viele Jungs unter Tage gehen. Jeder hat jedem geholfen. Ohne Zusammenhalt und Teamgeist wäre im Berg nicht viel gelaufen. Darum haben alle angepackt, um das Soll und mehr zu erreichen. Oft haben ganze Familien mit mehreren Generationen in den Lohnbüchern gestanden.

Nach 200 Jahren zeichnet sich ein Ende des Zeitalters der Kohle in Deutschland ab, das in ganz Europa Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt entscheidend beeinflusste. Besonders im Ruhrgebiet, der ehemals größten Bergbauregion Europas, hat Kohle die Arbeit, den Alltag und die Mentalität der Menschen stark geprägt. 2018 kommt der lange Abschied von der Kohle zum Abschluss, der Ende der 1950er Jahre mit der Kohlekrise und dem Zechensterben begann und über zwei Generationen die Region begleitet hat. 

P.S. An jedem Vorstellungstag können Besitzer eines Kino-Tickets die Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« kostenlos besuchen.

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad

Termine 19.07., 26.07., 01.08, 02.08., 09.08., 15.08., 16.08.., 23.08.2018 / 20:30
Eintritt 10€, ermäßigt 7€
Tickets: unter 0180 60 50 400 (0,20€/Anruf a. d. dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 0,60€/Anruf)
online auf adticket.de / an allen VVK Stellen / im Ruhr.Visitorcenter

Welterbe Zollverein 
Areal C [Kokerei], Werksschwimmbad [C75], Kokereiallee, 45141 Essen


>> Hier geht's zum Filmprogramm des Open-Air-Kino am Werksschwimmbad 2018




















Ähnliche Artikel in dieser Kategorie

Smag Sundance

Am Samstag, den 8. Juli 2017 jährt sich der Smag Sundance zum 11. Mal. Von 12 bis 22 Uhr gibt‘s House Music, unter anderem von Jonas Blue, Gestört aber GeiL, Topic und The Disco Boys.

weiterlesen

Karnevalskostüme 2017

Star Wars, Einhörner, Gruppenkostüme und Uniformen sind die Kostümtrends für den Karneval 2017. Wir geben einen Überblick und zeigen, welche Kostüme bei keinem Rosenmontagsumzug fehlen dürfen.

weiterlesen

Essen.Original 2017

Das dreitägige Stadtfestival »Essen.Original« bietet vom 8. bis 10. September 2017 wieder Musik quer durch alle Sparten und dazu noch »umsonst & draußen«.

weiterlesen