Oldtimer-Ausfahrt

Die Tour de Rü

Von FSM in Entertainment am 01.04.2017

Mit ca. 130 hochklassigen Automobilen vom Baujahr 1926 bis zur Baujahrgrenze 1965 und sieben historischen Krafträdern ist die »Tour de Rü« mittlerweile das spektakulärste Ereignis für Automobilenthusiasten im Ruhrgebiet.

Die Tour de Rü 2017
Keine Straße in Essen kündigt den Wechsel der Jahreszeit so schön und gleichzeitig so verlässlich an wie die Rü. Immer dann, wenn die Tage länger und wärmer werden und die Nächte milder, zeigt die Rü jedem, der auf ihr flaniert das gleiche Spektakel: Zuerst erblühen die rosa Kirschblüten, zwei Wochen später die weißen... 

Ein fester Termin, der genau in die schönste »Rüttenscheider Jahreszeit« fällt, ist die »Tour de Rü«, die dieses Jahr zum 14. Mal stattfindet. Mit ca. 130 hochklassigen Automobilen vom Baujahr 1926 bis zur Baujahrgrenze 1965 und sieben historischen Krafträdern ist es mittlerweile das spektakulärste Ereignis für Automobilenthusiasten im Ruhrgebiet. Historische Highlights der Automobilgeschichte in Aktion zu erleben, wie z.B. zwei Mercedes Kompressor-Rennwagen, die bereits 1929 über 200 km/h fuhren, sind eher rar gesät. Die Besonderheit der Veranstaltung ergibt sich auch durch die »strenge« Auswahl der Teilnehmer. Diese werden eingeladen, und exklusiv aus den Bewerbern durch eine Fachjury ausgewählt. Das entscheidende Kriterium: Die Außergewöhnlichkeit der Fahrzeuge. So verwundert es auch nicht, dass es jedes Jahr viel mehr Anfragen als Plätze gibt, mit entsprechend langer Warteliste für neue Teilnehmer. Ohnehin ist der Termin für die ca. 300 Teilnehmer so etwas wie der Startschuss der Saison und für ihr altes »Schätzchen« die erste Ausfahrt des Jahres.

Beim morgendlichen Einkaufsbummel zum Markt kann man ab 9 Uhr die Oldtimerparade mit allen Fahrzeugen auf der Rü erleben, und nach der Präsentation und Siegerehrung ab 17:30 Uhr am Hotel Arosa nahe Martinstraße bietet die umfangreiche und vielfältige Gastronomie Rüttenscheids alles für einen schönen Ausklang.

Anders als eine reine Ausstellung bietet die »Tour de Rü« die Möglichkeit hochklassige Fahrzeuge und Fahrer in Aktion zu sehen. Gespräche mit den Piloten über ihre Erlebnisse und Fahrzeuge helfen die Besonderheiten der Technik jener Zeit und die enorme Entwicklung seitdem zu begreifen. Eine tolle Gelegenheit ist auch die Ankündigung in Person von Heidi Hetzer. Als eine Pionierin des Oldtimer Rallye Sports und ehemalige Besitzerin eines der größten Opel-Autohäuser in Berlin-Charlottenburg begeistert sie durch ihre Tour um die Welt. Die Routenplanung der Tour de Rü liegt in den Händen von Claudio Schlegtendal, der auch dieses Mal eine fahrerisch neue, anspruchsvolle Route mit landschaftlichen Reizen ausgearbeitet hat. Anvisiert wurde das Sauerland, konkret die Burg Schnellenberg in Attendorn.

Für die Interessengemeinschaft Rüttenscheid (IGR) als Veranstalter ist die »Tour de Rü« ein Höhepunkt in ihrem Veranstaltungskalender und eine Gelegenheit, noch stärker auf die Flaniermeile Rü mit ihren Angeboten hinzuweisen. 

22.04.2017 - Essen Rüttenscheid                             

Weitere Infos: ruettenscheid.de



Ähnliche Artikel in dieser Kategorie

Mr. Irish Bastard

Die Münsteraner brauchen für ihre Platten keinen 40 Minuten langen Rammbamm mit Irish-Folk-Versatzstücken, um Folkpunk zu machen.

weiterlesen

Hi-Fi Spitfires

Hi-Fi Spitfires touren durch Deutschland und machen im März einen Zwischenstopp in der Rock’n’ Roll Bar Freak Show in Essen-Steele.

weiterlesen

Andreas Kümmert in der Zeche Carl

Am 24. Oktober soll Andreas Kümmert in der Zeche Carl in Essen auftreten – und bislang sieht es so aus, als würde er den Auftritt wahrnehmen.

weiterlesen