»In Essen geht alles!« – EMG startet Tourismus-Kampagne

18. Mai 2020

Die Corona-Krise sorgte für Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen, auch in Essen. Im Zuge der Lockerungen wird Urlaub und Reisen innerhalb Deutschlands jedoch wieder möglich. Ab dem 21. Mai sind auch Übernachtungen in Hotels wieder erlaubt. Die EMG – Essen Marketing GmbH hat sich daher mit der EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH zusammengetan, um für Essen als Urlaubsort zu werben.

Essen lockt Touristen mit Humor und Selbstbewusstsein

»Wir sind Essener: Wir haben ’ne große Klappe und nehmen uns dabei selbst nicht zu ernst. Wir versprechen aber auch nichts, was wir nicht halten können«, sagt Richard Röhrhoff Geschäftsführer der EMG – Essen Marketing GmbH. Und das beschreibt die neue Kampagne recht treffend, die Touristen mit Humor und Selbstbewusstsein locken will. Morgens im »Museum des Jahres« Werke von van Gogh bestaunen, mittags über das UNESCO-Welterbe Zollverein spazieren, nachmittags im Baldeneysee schwimmen, abends in Deutschlands größtem und geschichtsträchtigstem Kino einen Film schauen und dann im Szene-Viertel Rüttenscheid im Restaurant oder der Bar versacken – »In Essen geht alles!« so der Claim – dementsprechend auch Vergleiche mit dem Gardasee, den Alpen oder Mallorca.

Auch Wirtschaft in Essen soll von Kampagne profitieren

Zum Start der Tourismus-Kampagne gibt es Print- und Online-Anzeigen, zudem sind Radio- und TV-Spots in Planung. Auch die Essener Wirtschaftsförderung (EWG) ist an der Kampagne beteiligt, sie soll neben Touristen auch neue Fachkräfte in die Stadt locken. »Essen ist eine lebenswerte Großstadt im Herzen des Ruhrgebiets«, sagt der Chef der EWG. Darauf soll die neue Kampagne in einem zweiten Schritt national und international aufmerksam machen.

Mehr Info

Share
Kategorie:
vorheriger Artikel