Greenpeace Essen – Kleidertausch auf Zeche Carl

7. Februar 2020

Kleidertausch statt Kleiderkauf: Zu einem nachhaltigen Lebensstil gehört auch, weniger Kleidung zu kaufen und nicht jeden Trend mitzumachen, sondern auf zeitlose Mode zu setzen. Und weil jeder von uns Fehlkäufe im Schrank hat und Kleidung, die wir nicht mehr tragen wollen, die aber zu schön ist, um sie wegzuwerfen oder Schätzchen, die nicht mehr passen, veranstaltet Greenpeace Essen am 8. Februar einen großen, kostenlosen Kleidertausch in der Zeche Carl, die auch für Speisen, Getränke und Musik sorgt.

Beim kostenlosen Kleidertausch geht es um gut erhaltene und saubere Mode. Neben Kleidern und Hosen können das Jacken, Kindersachen, Schuhe oder Accessoires sein. So entsteht schnell ein neues Lieblingsoutfit, mit dem wir auch das Klima schützen. Jeder Kleidertausch erhält unsere eigene Mode weiter am Leben und wir machen anderen eine Freude.

Aus Hygienegründen sind Unterwäsche und Socken jedoch ausgeschlossen. Die Anzahl der mitgebrachten Kleidungsstücke darf getauscht werden. Alles, was am Ende übrig bleibt, wird an die Diakonie Essen gespendet.

Am Greenpeace-Stand geben die Ehrenamtlichen Tipps und Ideen zum maßvollen Konsum sowie gezielter Nutzung von Mode und informieren zusätzlich über die aktuelle Greenpeace-Kampagne »Meeresschutzgebiete – Meere unsere Verbündeten im Kampf gegen die Klimakrise«.

08.02.2020 | 9:30 – 13:00 Uhr | Eintritt frei | Zeche Carl | Mehr Infos

Share
Kategorie:
vorheriger Artikel