Digitale Kulturangebote im April

7. April 2021

Onlineauftritt statt Bühne, Spende statt Gage: Für Kunst und Kultur ist es eine schwierige Zeit. Alle Theater sind geschlossen, alle Konzerte und Lesungen fallen aus und auch ins Kino dürfen wir während des Lockdowns nicht gehen. Die gute Nachricht: Kulturschaffende lassen sich nicht unterkriegen – sie wissen, wie wichtig es ist, das kulturelle Leben in Essen zu erhalten. Momentan geht das nur im Internet, aber auch im April bekommen wir so einiges geboten, was uns den trüben Lockdown-Alltag erhellen kann. Deswegen haben wir für euch tolle Digitale-Kulturangebote für den Frühling ausgesucht.

Neue Online-Führung auf Zollverein und weitere digitale Angebote

© Stiftung Zollverein

Das Welterbe Zollverein ist auch von zu Hause aus zu entdecken. Der Weg der Kohle – online führt bis zu 20 Teilnehmer*innen in einem virtuellen Raum via Zoom zusammen. Gemeinsam folgt ihr einem Guide virtuell vom Studio-Set in Halle 10 auf dem Weg der Kohle: Mit Filmen, Fotos und Animationen erhaltet ihr einen außergewöhnlichen Einblick in den Denkmalpfad Zollverein. Neu ist auch die Digitale Schnitzeljagd für Erwachsene oder Familien mit Kindern. Via Smartphone könnt ihr das Außengelände des Welterbes in Eigenregie erkunden. Die nötigen QR-Codes sind am Ticket-Punkt, Werner-Müller-Platz, erhältlich und die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro.

Theater und Philharmonie Essen überträgt Konzerte im Livestream

© Sven Lorenz

Die TUP darf die Türen von Grillo-Theater, Aalto-Theater und Philharmonie Essen gerade nicht öffnen – aber online erwarten euch trotzdem einige Konzerte. Am Sonntag, 18. April, um 20:15 Uhr darf man sich auf Mozarts Klavierkonzert G-Dur mit dem Pianisten Alexander Melnikov als Solist freuen. Ganz nach den Vorlieben des Publikums richtet sich das Wunschkonzert der Essener Philharmoniker am Freitag, 16. April, um 20:15 Uhr. Die Moderation übernimmt Götz Alsmann. Zum Gedenktag für die Opfer der Corona-Pandemie, am Sonntag, 18. April, wird ein fünfköpfiges Ensemble der Essener Philharmoniker um 11 Uhr ein Kammerkonzert gestalten. Am Sonntag, 25. April, um 20:15 Uhr ist Iveta Apkalna mit einem Solorecital in der Philharmonie Essen zu Gast. Auf der großen Kuhn-Orgel kombiniert die lettische Organistin die musikalischen Welten von Johann Sebastian Bach und Philip Glass. Die Streams werden live und kostenlos auf den YouTube-Kanälen der Philharmonie Essen und/oder der Essener Philharmoniker übertragen und sind anschließend jeweils vier Wochen lang aufrufbar.

Digitale Führungen und virtueller Rundgang durch das Museum Folkwang

© Giorgio Pastore

Die Museen bleiben geöffnet – aber damit ihr auch zuhause nichts verpasst, bringt das Museum Folkwang euch zusätzlich die Kunst nach Hause – und zwar digital. Auf der Website werden nun mehr als 80.000 Werke in der neu konzipierten »Sammlung online« präsentiert. Hier erwarten euch hochauflösende Bilder von Gemälden, Fotos und Statuen von Arbeiten bedeutender Künstler. Zum Beispiel könnt ihr einen virtuellen Rundgang durch die 25 Räume des Museums machen und die Sammlung »Neue Welten« entdecken oder euch in das Gemälde »Rhonebarken« hineinzoomen, um van Gogh über die Schulter zu schauen. Daneben bietet das Museum live digitale Führungen immer donnerstags und sonntags an. Hier werdet ihr durch die Räume der Sammlungspräsentation »Neue Welten«, »2x Kippenberger« sowie »Timm Rautert und die Leben der Fotografie« geführt. Die kostenfreie Teilnahme ist auf 25 Personen begrenzt, dabei gilt: first come, first served. Und wer lieber was auf die Ohren möchte, sollte in den Podcast Radio Folkwang reinhören.

Digitale Schatzsuche: Die Jagd nach dem wachsamen Hähnchen

© Diana Blinkert | EMG

Angelehnt an die Sage um das wachsame Hähnchen gibt es in der Innenstadt eine digitale Schatzsuche für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mit Hilfe eines Handys geht’s auf Entdeckungstour. An unterschiedlichen Stationen müssen Rätsel gelöst werden. Stück für Stück wächst so nicht nur das eigene Wissen über die Stadt, sondern auch das Lösungswort auf der Schatzkarte. Am Ende warten Ruhm und Ehre sowie eine kleine Belohnung. Wer sich auf die »Jagd« begeben will, kann die kostenlose App »Actionbound« hier runterladen.

Essen-Innenstadt

Heimliche Vorgänge: Audiowalk durch die Innenstadt

Die Essener Innenstadt ganz neu entdecken – das könnt ihr ab sofort beim Hörspaziergang »Heimliche Vorgänge«.»Die Interzonen« haben das Wohnen sowie den Stadtraum erforscht und laden mittels Hörspiel und App in eine fantastische und bewegte Welt voller Erinnerungen ein. Noch bis Anfang Juli habt ihr Gelegenheit den individuellen Audiowalk zu unternehmen. Und wer lieber zu Hause bleibt, kann die bebilderten Erzählungen natürlich auch auf der Webseite besuchen.

Share
Kategorie:
vorheriger Artikel