Außergewöhnliches Varieté-Vergnügen – Der kleine Prinz auf Station 7 im GOP Essen

12. Januar 2020

Wer kennt nicht den Roman »Der kleine Prinz« des französischen Piloten Antoine de Saint Exupéry!? Die neue GOP Show, »Station 7«, basiert auf dem Lieblingsbuch von Millionen Menschen weltweit und feierte am Donnerstag, 9. Januar Premiere im GOP Varieté-Theater.

Varieté-Autor Markus Pabst und der Berliner Regisseur Pierre Caesar werden nicht nur die Geschichte auf die Theaterbühne bringen, sondern in ein Kinder-Hospiz verlegen: Moritz, ein schwer erkrankter, dem Tode geweihter Junge, ist der kleine Prinz von Station 7 – die Show ist noch bis 1. März 2020 an der Rottstraße 30 im GOP Varieté Theater zu erleben.

»Man sieht nur mit dem Herzen gut!«

Dem »Kleinen Prinzen« gelingt es mit Mut und der Hilfe seiner Freunde, das Krankenhaus in einen Ort der Freude und Lebenslust zu verwandeln. »Der kleine Prinz auf Station 7« soll ein Plädoyer für das Leben sein, gegossen in eine poetische Geschichte nach dem gleichnamigen Roman von Markus Pabst, der demnächst erscheint. Spektakuläre artistische Bilder sowie die komponierte Musik von Pianist Jack Woodhead (»Kawumm«) und Schlagzeuger Lukas Thielecke machen die neue GOP Show zu einem außergewöhnlichen Varieté-Vergnügen für alle Generationen. Die Show feiert das Leben und präsentiert sich als eine Geschichte mit Geschichte, eine phantastische Reise in die Welt der Poesie und der Artistik sowie eine Verneigung vor der Arbeit von Dr. Eckart von Hirschhausen und seiner Stiftung »Humor hilft Heilen«, die das GOP seit Jahren unterstützt. Showtime ist mittwochs und donnerstags um 20 Uhr. Am Freitag und Samstag finden Vorstellungen um 18 und 21:15 Uhr statt. Sonntag lockt die zweistündige Show um 14 sowie 18 Uhr ins GOP.

09.01. – 01.03.2020 | GOP Varieté Theater | Mehr Info | Tickets kaufen

Share
Kategorie:
vorheriger Artikel