Armada Theater: One World Is Not Enough im Maschinenhaus Essen

16. Januar 2020
© Armada Theater

Ist die Welt, in der wir leben, noch zu retten? Mit der Live-Katastrophenfilm-Performance »One World Is Not Enough« versucht Armada Theater, vom 17. bis 21. Januar, diese Frage schonungslos, poetisch und humorvoll zu beantworten.

Im Maschinenhaus Essen untersucht das Theater Kollektiv die Auswirkungen menschlichen Handelns auf das Ökosystem und zelebriert in einer Miniaturwelt den Untergang des Homo Sapiens: Welche Folgen haben Starkregen, endlose Dürren und verseuchte Flüsse? Wohin mit all den heimatlos gewordenen Eisbären? Zu den Hauptdarstellern gehört die moderne Wegwerfgesellschaft, die scheinbar unaufhaltsam auf die Katastrophe zusteuert. Die Künstlerische Leitung liegt bei Clara Gohmert und Michael Zier, die 2013 gemeinsam Armada Theater gründeten. Die Performance richtet sich an Zuschauer ab 14 Jahren.

17.01. – 21.01.2020 | Maschinenhaus Essen | Mehr Info

Share
Kategorie:
vorheriger Artikel